dieBestenderStadt
dieBestenderStadt
6 mins read

Gutbürgerliche Küche in Bamberg

Deutschland ist ein Land mit einem reichen und vielfältigen kulinarischen Erbschaft, das sieht man natürlich nicht nur an Bamberg am Main. Es gibt viele unterschiedliche gutbürgerliche Gerichte, jedes mit seinem eigenen einzigartigen Geschmack und seiner eigenen Geschichte. So wird über unsere Landesgrenzen hinweg, die Vielfalt des Landes auf kulinarische Weise widergespiegelt und bekannt.

So gilt gutbürgerliches deutsches Menü in anderen Ländern als besonders deftig und fleischlastig, da ist auch die Küche von Bayern keine Ausnahme. In diesem Blogbeitrag werden wir uns einige der beliebtesten räumlichen Gerichte aus West-, Süd-, Nord- und Ostdeutschland genauer ansehen und was Gerichte, wie es sie in Bamberg beispielsweise im Eckerts Wirtshaus gibt, so speziell und populär macht. Also los, starten wir!

Die gutbürgerliche Küche des Nordens

Aus der Esskultur Norddeutschlands sind Fisch und Meeresfrüchte wie Butt, Krabben, Miesmuscheln, Makrelen, Scholle, Zander, Dorsch oder Hering logischerweise nicht wegzudenken. Daraus resultieren zusätzliche Spezialitäten: geräucherter Aal, Heringssalat, Finkenwerder Scholle oder die seit Jahrzehnten beliebte Kieler Sprotte. Für Finkenwerder Scholle werden Filets in der Pfanne gebrutzelt und mit Salz- oder Petersilienkartoffeln angeboten.

Das Fingerfood der Küstenregion sind die Kieler Sprotten. Geräuchert schmecken die kleinen Fische am besten, allerdings werden diese auch gerne mit reifen Tomaten und reichlich Schnittlauch zum Rührei verzehrt.

Fisch ist typisch für die Küche des Nordens

Fisch ist typisch für die Küche des Nordens

Aber auch andere gutbürgerliche Gerichte müssen hier natürlich genannt werden. Denn ebenso wie die Norddeutschen ihre Meeresspezialitäten lieben, so lieben sie auch Suppen oder Eintöpfe - bei kaltem, rauen Wetter völlig verständlich! Wirsing- oder Steckrübeneintopf, Schnüüsch und Aalsuppe - ihr seht, die Möglichkeit besteht.

Schnüüsch ist eine leichte, mit Milch gekochte Gemüsesuppe, die gerne zur Sommerzeit gegessen wird. Für die Aalsuppe wird eine feinrauchige, duftende Brühe aus einem Schinkenknochen und viel Suppengemüse gekocht, wobei die Norddeutschen sich selbst nicht einig sind ob Aalfilets dazu gehört oder nicht. Die gutbürgerliche Küche im Norden Deutschlands hat natürlich noch andere Angebote, Labskaus zum Beispiel. Labskaus nennt man ein aus Kartoffeln, Dosenfleisch und Roter Beete gemachter Brei, feste Zutaten des Gerichts sind auch Rollmöpse, Spiegeleier und Gewürzgurken.

Ein leckeres klassisches Winteressen, der Labskaus, ergibt sich aus Pinkelwurst und Grünkohl, welcher überall bekannt ist. Mit gebratenem Speck, Würstchen und Salzkartoffeln schmeckt er fabelhaft. Die Fliederbeersuppe, gereicht als Hauptgericht oder Dessert, zählt neben den Franzbrötchen oder der Friesentorte zu den süßen Gerichten der gutbürgerlichen norddeutschen Küche.

Gutbürgerliche Gerichte aus dem Osten

Die Königsberger Klopse sind vielleicht die das bekannteste Gericht in der östlichen Küche. eigentlich werden diese Frikadellen-ähnlichen Fleischbällchen mit grünen Bohnen und Kartoffeln in Kapern-Sahnesoße serviert In dieser Liste darf der Harzer Käsesalat natürlich nicht fernbleiben. Dieses Gericht aus Ostdeutschland wird mit - wie der Name schon nahelegt - Äpfeln, Zwiebeln und Harzer Käse hergestellt.

Wir alle kennen das Jägerschnitzel, dafür werden Schweinekoteletts mit einer Soße aus Champignons und Zwiebeln angeboten.

Die gute alte Bratwurst

Die gute alte Bratwurst

Selbstverständlich gehören die Grillspezialitäten Senfeier und Rostbrätel oder die bekannt Rosstbratwurst auch zu der gutbürgerlichen Küche in Ostdeutschland. Das Thüringer Rostbrätchen oder Rostbrätel ist eine in Senf-Zwiebel-Marinade eingelegte Schweinenackenscheibe, die anschließend zusammen mit Zwiebeln über Holzkohle gegrillt wird.

"Tote Oma" ist ein weiteres gutbürgerliches Gericht, welches seinen Namen dem Blutwurst-Brei verdankt, welcher der dem Hauptbestandteil des traditionellen Gerichts ist. Als Beilagen werden dazu leckeres Sauerkraut und traditionell gegarte Salzkartoffeln serviert. Die gutbürgerliche ostdeutsche Küche hat natürlich auch Süßes zu bieten, zum Beispiel Quarkkäulchen. Sie werden in der Pfanne gebraten und werden aus Eiern, Kartoffeln, Magerquark und Mehl, angeboten werden sie mit Apfelbrei. Der Baumkuchen ist ein geschichteter Kuchen, oft mit Schokolade überzogen und ist ein Süßes Gericht aus der Küche im Osten

Deutschland's Süden - seine gutbürgerlichen Gerichte

Die deutsche Traditionsküche im Süden des Landes ist etwas weniger deftig als andere Regionen. Die wohl bekannteste Spezialität ist abgesehen von dem Schwarzwälder Schinken die Schwarzwälder Kirschtorte. Sie besteht vorrangig aus Schokoladenbiskuit auf Mürbeteig, geschichtet mit Schattenmorellen und Sahne, schön garniert mit kandierten Kirschen. Selbstverständlich gibt es trotzdem deftige Gerichte in der südlichen Küche, beispielsweise die bayrischen Schweinshaxen und die Fränkischen Linsensuppe mit Wiener oder Mettwürstchen genauso wie die Schwäbischen Maultaschen.

Außerdem nicht zu vergessen: Spätzle, Schupfnudeln - gemacht aus gekochten Kartoffeln oder Roggen- oder Weizenmehl - Kartoffelsalat und Laugengebäck in verschiedenen Varianten. Hervorragend als Beilage sowohl zu herzhaften als auch zu milderen Speisen der süddeutschen Küche eignet sich Sauerkraut, welches aus in Salzlake fermentierten Kohlblätter besteht. Was man auf jeden Fall probiert haben muss ist der bayrische Krustbraten mit Dunkelbiersoße und Semmelknödeln.

Gutbürgerliches aus dem Westen

Der Pfälzer Saumagen oder der Rheinische Sauerbraten, - nur zwei von vielen bekannten Traditionsgerichten der gutbürgerlichen Küche aus dem Westen des Landes. Vielleicht hast du schon einmal von "Himmel und Erde", oder auch "Himmel und Ääd" gehört. Der Name rührt daher, dass die Äpfel im Himmel und die Kartoffeln in der Erde wachsen.

Dieses gutbürgerliche Essen gehört unbedingt zu den kulinarischen Tipps des Westens von Deutschland. Das Gericht besteht aus kräftigem Apfelbrei mit grob gestampftem Kartoffelpüree und würzigen Leber- oder Blutwurstscheiben. Das Gericht, welches früher ein Arme-Leute-Essen war, ist heute Kult, vor allem in rheinischen Brauhäusern.

Zwiebeln und Kartoffeln sind in der Küche Westdeutschlands allgemein beliebt, die Erdäpfel spielen in allerlei Form eine Rolle - als traditionelle Kartoffelklöße, einfachen Salzkartoffeln oder als würzige Bratkartoffeln findet man sie in vielen Speisekarten.

Ein Klassiker der gutbürgerlichen Küche: Bratkartoffeln

Ein Klassiker der gutbürgerlichen Küche: Bratkartoffeln

Beim Würzen und bei der Marinade werden meistens Zwiebeln benutzt. Reibekuchen ist ein kartoffel-lastiges Gericht aus der gutbürgerlichen Küche im Westen Deutschlands. Aus Ei, Salz, Muskat, geriebene Kartoffeln und Mehl wird ein Teig hergestellt, der dann zu kleinen Fladen in heißem Fett in einer Pfanne ausgebacken wird. Sie werden von klein und groß gerne mit Marmelade, Apfelmus oder Apfelkraut gegessen.

Auch die Pfälzischen Dampfnudeln müssen an dieser Stelle erwähnt werden, sie isst man entweder deftig zu Kartoffelsuppe oder süß mit Weinschaumcreme. Auch Aachener Printen müssen an dieser Stelle erwähnt werden. Die appetitanregenden Gebäckstücke schmecken so ähnlich wie Lebkuchen, und ähneln ihm auch im Aussehen. Der Teig kann nur mit einem speziellen Printen-Nudelholz ausgerollt werden.

Nur Printen, die in Aachen oder bestimmten umliegenden Orten erzeugt wurden, dürfen als "Aachener Printen" bezeichnet werden. Der Ausdruck ist von der EU geschützt. Eine weitere süße Besonderheit aus dem Westen sind "Bergische Waffeln". Die Bergische Waffeln werden aus einem Hefeteig zubereitet und in einem Ofen mit speziellen Formen gebacken.

Die Waffeln werden oft mit Früchten oder Eiscreme serviert und haben einen sehr charakteristischen Geschmack.

Gutbürgerliche Küche Bamberg - jetzt voten!

Nun konntet ihr sehen, wie verschieden die deutsche Küche je nach Region daherkommen kann, sogar innerhalb eines Bundeslandes wie Bayern in der Südhälfte von Deutschland.

Es lohnt also definitiv, wenn ihr euch in einer dieser Regionen aufhaltet, ein Wirtshaus mit hiesiger, gutbürgerlicher Küche in der Nähe zu besuchen, wie es in Bamberg beispielsweise das Kachelofen ist.

Immerhin habt ihr nun eine Kurzfassung darüber, welche gutbürgerlichen Essen in unseren Augen die optimalen sind. Wenn ihr jetzt heiß darauf seid, zu erfahren, wo ihr was in Bamberg mit ihren fast 80 Tausend Einwohnern essen könnt, dann schaut unbedingt bei unserer Bestenliste vorbei und stimmt für euren Liebling ab - und wenn Ihr es bereits wisst, dann helft den Anderen hier mit euren Tipps. Die Nutzer, die in eurer City oder in der Nähe der Region Bamberg zu Gast sind, sind euch dankbar.